///Vorständin und Allround-Papa – Wörter machen Leute
Vorständin und Allround-Papa – Wörter machen Leute 2018-01-04T14:20:37+00:00

Vorständin und Allround-Papa – Wörter machen Leute

Seit Jahrhunderten beschäftigt sich die Gesellschaft bereits mit der Konstruktion von Frau und Mann – der so genannten Zweigeschlechtlichkeit. In diesem Zusammenhang spielt auch die sprachliche Behandlung dieser eine existenzielle Rolle. Bei Erwachsenen gibt es kaum Denkvorgänge, bei denen Sprache nicht eingebunden ist – so auch im Berufsleben. Wir alle nutzen täglich zwischen 70.000 und 100.000 Wörter. Unsere Gedanken bleiben davon nicht unbeeindruckt, sowie umgekehrt. Mit Sprache kann man motivieren, aber auch Vorurteile aufrechterhalten.

Die Kategorien „Frau“ und „Mann“ haben durch die Gender Studies und die Diversity-Bewegung in den letzten Jahren nochmals Aufwind bekommen. Unbewusste Werthaltungen finden hier ihren Ausdruck: von Metaphern wie Rabenmutter bis hin zu Phrasen wie Du Weichei!

Der Vortrag zeigt auf, wie Denken und Sprache im Bereich der Geschlechter miteinander korrelieren:

  • Daten & Fakten zum Thema „Karriere und Blockaden“: Warum sind Frauen in der Arbeitswelt nicht so sichtbar wie Männer?

  • Stereotype und Herausforderungen: Welche gesellschaftlichen Vorurteile bestehen weiterhin für das weibliche und männliche Geschlecht.

  • Mentale Selbstsabotage: Welche Blockaden hindern Frauen und Männer, das Selbst zu werden, das sie sein möchten?

  • Adam und Eva 4.0: Welche Neuerungen bringt uns die Digitalisierung in puncto Geschlecht.

Lernen Sie mit LU neu lesen

Anmeldung

Hiermit bestätige ich, dass meine Anmeldung verbindlich ist.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an burel(at)lu-kommunikation.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.